WERBUNG
Logo: Sites4Kids

Tier des Monats Juni - Die Blattlaus

Ieeeeh, kommt bloß nicht in meine Nähe. Genau diesen Gedanken haben viele Lebewesen, wenn sie Läusen begegnen. Doch was macht speziell die Blattlaus und warum gilt sie größtenteils als Schädling? Das und noch vieles mehr gibt es hier im Steckbrief!

Klasse: Insekten


Ordnung: Schnabelkerfe


Vielfalt und Vorkommen: Zur Familie der Blattläuse gehören weltweit rund 3000 bekannte Arten, von denen ca. 800 in Mitteleuropa zuhause sind. Bei passender Witterung vermehren sich die Blattläuse so schnell, dass sie wie eine große Herde an den Knospen, Trieben und Unterseiten der Blätter vieler verschiedener Zier- und Nutzpflanzen leben. Manchmal ist dabei das Blatt an sich fast gar nicht mehr zu erkennen, so viele dieser kleinen Insekten haben sich dort festgesetzt.

 

Name: Blattläuse leben auf, unter oder rund um Blätter. So war es naheliegend, diesen Namen zu wählen.


Aussehen: Blattläuse sind in der Regel zwischen einem und sieben Millimeter groß und weisen einen flachen, meist grünen Körper auf. Sie besitzen sechs Beine, ein Fühlerpaar, jedoch keine Flügel. Wenn Nahrungsmangel herrscht, kann es vorkommen, dass sich ein Flügelpaar ausbildet. Dies ist aber eher seltener der Fall. Das wichtigste bei der Blattlaus sind die stechend-saugenden Mundwerkzeuge, mit denen sie den Pflanzensaft aus den Blättern holt.

 

Wissenswertes: Hat sich eine Blattlaus einmal an der Pflanze festgesetzt und begonnen, am Pflanzensaft zu saugen, hat dies zur Folge, dass sich die befallenen Blätter kräuseln oder rollen und die Triebe absterben. Zudem sind sie nicht selten Krankheitsüberträger und gelten daher häufig als Schädlinge für die Natur.

 

Schütze deinen Garten!

Mit diesem einfachen Tipp kannst du Blattläuse ganz einfach und schnell loswerden. Lass dir dabei am besten von deinen Eltern helfen! :)

WERBUNG

Hier findest du regelmäßig neue Tipps und Tricks für deinen eigenen Garten!
WERBUNG