WERBUNG
Logo: Sites4Kids

Tier des Monats September - Der Hai

Menschen passen eigentlich gar nicht in das Beuteschema eines Hais. Trotzdem gehört er zu den gefürchtesten Tieren der Welt. Warum das so ist, erfährst du hier!

Klasse: Fische

 

Ordnung: Haiartige


Vorkommen: Haie sind Meersbewohner und besiedeln alle Meere dieser Welt. Wenige Arten sind auch in Flüssen oder Süßwasserseen unterwegs.


Aussehen und Charakter: Typisch für Haie sind die offenen Kiemenspalten an den Körperseiten. Haihaut ist so rau, das man sich an ihr verletzen kann. Die meisten Wunden kommen also gar nicht von den messerscharfen Zähnen des Haies, sondern von seiner Haut. Im Gegensatz zu anderen Fischen besitzen Haie keine Schwimmblase: Sie müssen deshalb ständig mithilfe ihrer Flossen in Bewegung bleiben, um nicht zum Grund zu sinken.


Wissenswertes: Haie leben schon seit ca. 400 Millionen Jahren auf der Erde und sind damit sogar älter als die Dinosaurier. Es gibt ca. 500 verschiedene bisher entdeckte Haiarten, wobei 11 Arten zur Zeit bedroht sind. Haie sind aber für das weltweite Klima unglaublich wichtig. Sie sorgen für das Phyto-Planktons, das über 70 Prozent des auf der Welt produzierten Kohlendioxids aus der Atmosphäre aufnimmt und in Sauerstoff umwandelt. Sauerstoff brauchen wir zum Atmen!

 

Woher kommt die Angst vor Haien?
Spätestens seit dem Film „Der weiße Hai“ 1975 wird der Hai von vielen Menschen gefürchtet und sogar gehasst. Die Vorurteile gegenüber diesen Tieren bewirkten, dass der Weiße Hai mittlerweile sogar vom Aussterben bedroht ist. Jährlich werden ca. 200 Millionen Haie grausam durch den Menschen getötet. Dabei ist die Chance von einem Hai angegriffen zu werden viel kleiner, als z.B. von einer Kokosnuss oder einem Blitz erschlagen zu werden. Auch ist die Gefahr größer, von einer Kuh getötet zu werden, als von einem Hai. Dass der Film so große Auswirkungen hatte, bereute der Autor sein Leben lang und versuchte bis zu seinem Tod die Menschen über Haie aufzuklären und setzte sich für die missverstandenen Tiere ein.

WERBUNG

WERBUNG