WERBUNG
Logo: Sites4Kids

Wie man sich ohne Kompass orientiert

Du weißt, dass du nur ein paar Kilometer nach Nordwesten laufen musst, um wieder in Sicherheit zu sein. Du hast deine gesamte Ausrüstung verloren, sogar den unverzichtbaren Kompass. Wie kannst du verhindern, dass du dich endgültig in der Wildnis verirrst? Wir zeigen dir eine einfache Methode.

Die Uhrzeitmethode
Mit einer normalen Uhr mit Zeigern und rundem Zifferblatt kann man die Kompasspunkte bestimmen. Sie darf allerdings nicht auf Sommerzeit eingestellt sein. (Was dann zu tun ist, findest du weiter unten.)

Auf der Nordhalbkugel
Halte die Uhr waagerecht und richte den Stundenzeiger auf die Sonne. Halbiere den Winkel zwischen dem Studenzeiger und dem Zwölfuhrpunkt auf dem Zifferblatt. Damit hast du die Nordsüdrichtung bestimmt.

Auf der Südhalbkugel
Halte die Uhr waagerecht und richte den Zwölfuhrpunkt auf dem Zifferblatt zur Sonne. Halbiere den Winkel zwischen dem Zwölfuhrpunkt und dem Stundenzeiger. Damit hast du die Nordsüdrichtung bestimmt.

Bei Sommerzeit
Wenn deine Uhr die Sommerzeit anzeigt, benutze einfach den Einuhrpunkt statt des Zwölfuhrpunktes.

Und ohne Uhr?
Wenn du eine digitale Uhr hast, kannst du die Richtung immer noch bestimmen. Zeichne auf ein Blatt einfach ein Zifferblatt mit Uhrzeigern, die die Tageszeit anzeigen und verwende die Zeichnung wie eine Uhr.

Tipps
Wenn du nicht genau weißt, welches Ende der Linie nach Norden oder Süden zeigt, erinnere dich daran, dass die Sonne im Osten auf- und im Westen untergetht. Vor Mittag wird die Sonne im Osten stehen und nach Mittag im Westen.

WERBUNG

Nicht zu wissen, wo man sich befindet, ist schon schlimm genug. Aber weder Orientierung noch einen Kompass zu haben, ist weitaus schlimmer. Wie kannst du so je wieder zurückfinden? Die Zeit drängt und so musst du schnell eine Lösung finden. Wir zeigen dir, wie du dir deinen eigenen Schwimmkompass selbst bauen kannst.

Hier findest du alle Infos zur Folge 125: "Fünf Freunde und die geheime Falle".
WERBUNG