WERBUNG
Logo: Sites4Kids

Pilze sammeln - leicht gemacht!

Oh, schon Herbst? Auf geht's, noch schnell die letzten Pilze im Wald einsammeln, bevor sie weg sind. Hier findest du spannende Infos zum Thema Pilze und 5 Tipps, die du unbedingt beim Sammeln von Pilzen beachten solltest!
Wenn nach viel Regen im Herbst nochmal die Sonne durchkommt, dann schießen die Pilze nur so aus dem Boden! Doch das, was du siehst, ist noch lange nicht alles. Denn unter der Erde, so ganz im Geheimen, spielt sich das wahre Leben der Pilze ab, manchmal sogar über mehrere Kilometer hinweg.

Die geheimnisvolle, unterirdische Welt der Pilze
Im Gegensatz zu vielen anderen Pflanzen brauchen Pilze kein Sonnenlicht, um wachsen zu können. Unter der Erde breiten sie sich mit einem Netz aus weißen Fäden aus, das oft mehrere Kilometer groß sein kann. Über der Erde ist dagegen nur ein kleiner Fruchtkörper zu sehen, in welchem die Samen sitzen, die sich nur überirdisch verbreiten können. Manche dieser Samen trägt der Wind so hoch, dass sie sogar über die weiten Meere und Ozeane fliegen und so auch andere Kontinente erreichen.

Sind Pilze eigentlich Tiere oder Pflanzen?
Lange Zeit hat man die Pilze zum Reich der Pflanzen gezählt, was so aber nicht richtig ist. Pilze betreiben nämlich nicht, wie es normale Pflanzen tun, Photosynthese. Das ist der Vorgang, in dem aus Sonnenlicht, Wasser und Kohlendioxid Sauerstoff und Zucker hergestellt werden. Pilze machen da einfach nicht mit.
Wenn sie also nicht zu den Pflanzen gehören, kann man sie dann zum Reich der Tiere zählen? Auch das ist nicht eindeutig möglich, da wichtige tierische Merkmale bei Pilzen fehlen.
Dadurch, dass Pilze also nicht eindeutig zugeordnet werden können, haben Wissenschaftler für sie ein neues Reich geschaffen, nämlich das der Pilze und Flechten!

Entdecke hier verschiedene Pilzarten und finde heraus, welcher Pilz der giftigste in unseren Wäldern ist!
WERBUNG

5 Tipps zum Pilze sammeln

  • 1. Tipp: Sammle nur Pilze, die du auch wirklich kennst!
  • 2. Tipp: Nimm immer einen Erwachsenen mit, der sich gut auskennt!
  • 3. Tipp: Schneide die Pilze am besten mit einem Messer ab und lege sie dann in einen Korb. So bekommen sie Luft und können nicht schimmeln!
  • 4. Tipp: Probiere niemals rohe Pilze! Viele Arten sind roh giftig und können erst gegessen werden, wenn sie abgekocht sind.
  • 5. Tipp: Bereite niemals einen Pilz zu, den du nicht eindeutig als Speisepilz identifizieren kannst!
WERBUNG